Gewässerordnung

1. Betreten des Grundstücks und Angeln am Gewässer erfolgt auf eigene Gefahr.
2. Es dürfen nur maßige Fische mitgenommen werden.
  Mindestmaße:  
  Hecht 50 cm Aal 35 cm
  Zander 45 cm Forelle 25 cm
  Karpfen 40 bis 60 cm Schleie 25 cm
 
Karpfen ab 60 cm müssen ausnahmslos wieder ausgesetzt werden!

3. Das Beangeln mit Köderfischen ist untersagt.
4. Senken und Keschern ist verboten.
5. Anfüttern ist nur mit Maden erlaubt.
6. Blinkern erlaubt mit einer Rute. Etwaige Stell- und Grundruten müssen dann aus
dem Wasser genommen werden.
7. Geangelte Fische dürfen nur mit einem Unterfangkescher aus dem Wasser entnommen werden. Danach müssen sie sofort waidgerecht versorgt werden.
8. Gefangene Fische dürfen aus gesundheitspolizeilichen Gründen nicht am Gewässer und dessen Umgebung ausgenommen werden.
Bei Verstoß wird ein Strafgeld von 20,00 € erhoben, das sofort zu entrichten ist!
9. Der Angelplatz ist sauber zu halten und auch entsprechend zu verlassen.
10. Offenes Feuer an den Angelplätzen ist grundsätzlich verboten.
11. Hunde sind grundsätzlich verboten.